Kuratierte Linksammlung für Webdesigner und -entwickler.

Photoscape: Bereiche ausschneiden ohne Hintergrund

Begeisterte Hobbyfotografen wissen längst, dass die Beherrschung der vorhandenen Technik und ein Blick für tolle Motive alleine noch kein gutes Foto macht. Vielmehr erhalten die Fotos erst in der anschließenden Bildbearbeitung den gewünschten Feinschliff. Wer einen Bereich aus seinem Foto ausschneiden und dadurch den Hintergrund nicht mehr sichtbar machen möchte, der kann das ganz einfach mit einer Bearbeitungssoftware für Fotos machen.

Mit Photoscape Bereiche aus Bildern ausschneiden

Auf dem Markt gibt es eine ganze Reihe von Bearbeitungssoftware für Fotos. Nicht jede Software kann jedoch den Hintergrund freistellen und nicht immer ist solche Software kostenlos. Gerade für gelegentliche Bildbearbeitung und Einsteiger lohnt sich der Kauf einer professionellen Bearbeitungssoftware jedoch meistens nicht. Über den kostenlosen Photoscape Download kann sich jeder eine praktische Software zur Bildbearbeitung herunterladen und anschließend direkt mit der Bearbeitung beginnen. Um ein Objekt aus dem Foto auszuschneiden, wird der Hintergrund transparent gemacht.

Anzeige

Diese Bearbeitung sorgt dafür, dass das Objekt später ohne den auf dem ursprünglichen Foto sichtbaren Hintergrund verwendet werden kann. Dazu wird das Foto in der Software geöffnet. Anschließend sind im unteren Bereich einige Bildinformationen zu sehen. Direkt neben der Dateigröße befindet sich ein Button, über den man die Hintergrundfarbe ändern kann. Unter den dort aufgeführten Optionen wählt man die Variante „transparent“ aus und schon ist der Hintergrund des Fotos nicht mehr sichtbar und das vordergründige Objekt ausgeschnitten.

Basisfunktionen der Bildbearbeitung

Neben diesem Bearbeitungsschritt lassen sich auch viele weitere Feinabstimmungen am Foto über die Software Photoscape vornehmen. Die einfache Benutzeroberfläche lässt sich intuitiv bedienen und erfordert daher keine langwierige Einarbeitung in die Thematik. Gerade bei starkem Sonnenlicht geschossene Fotos wirken häufig grell und weisen starke Schatten auf. Mit wenigen Klicks verändert man über die Software die Helligkeit, die Sättigung der Farben, kann einen Farbstich korrigieren, den Kontrast anpassen und das Format zuschneiden. Diese Bearbeitungsschritte sind klassische Möglichkeiten zur Optimierung von Fotos über ein Bildbearbeitungsprogramm und gehören längst zum Standard der Nachbearbeitung.

Zusätzliche Bearbeitungsmöglichkeiten

Zusätzlich bietet Photoscape noch einige praktische Funktionen. Damit kann man beispielsweise eigene Fotos zu animierten GIFs verarbeiten. Diese finden vor allem in sozialen Netzwerken und Messengern Verwendung. Statt GIFs von anderen Quellen zu nutzen, kann man mit Photoscape seine eigenen GIFs erstellen. Hierzu werden mehrere Fotos quasi aneinander gereiht und in schneller Folge eingeblendet. Mit der Software ist diese Arbeit in wenigen Schritten erledigt. Eine weitere praktische Funktion ist die einheitliche Bearbeitung gleich mehrerer Fotos, um beispielsweise einen einheitlichen Stil für Postings in sozialen Netzwerken zu erreichen.

Innerhalb kurzer Zeit erhalten Fotos über die Stapelverarbeitungsfunktion einen einheitlichen Rahmen, können in das gleiche Format zugeschnitten werden oder durch den Cartoon-Effekt zum vermeintlich gezeichneten Kunstwerk werden. Zusätzlich bietet die Software einige Basis-Funktionen für die Bearbeitung von Fotos im RAW-Format, welches von Spiegelreflexkameras genutzt wird.

Bildquelle Titelbild:

  • REDPIXEL.PL/shutterstock.com

Frischer Input für Designer. Jeder Abonnent erhält das kostenlose Bundle aus 50 Photoshop Device-Mockups und 40 Responsive WordPress-Themes.

1x pro Woche. Kein Spam. Jederzeit kündbar.
Avatar
admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keine News!

Du erhältst ein kostenloses Bundle aus 50+ WordPress-Themes und PSD Device-Mockups.

1x pro Woche. Jederzeit kündbar.
Anzeige