Kuratierte Linksammlung für Webdesigner und -entwickler.

Krypto-Automaten: Volksbank rüstet auf

Nachdem sich die Sparkasse im Sommer 2022 mit ihrem geplatzten Versprechen des Krypto-Kontos ins vorläufige Abseits manövrierte, nutzt die Volksbank ihre Chance, den Schaden in der Krypto-Szene auszugleichen. Mit einem neuen Krypto-Automaten geht das Finanzinstitut den Schritt Richtung Zukunft.

Es war ein lang erwarteter Fortschritt für die Krypto-Szene, der den Aufbruch in eine neue Ära hätte markieren können. Mit der Idee, ein Konto bei einem vertrauensvollen Traditionsunternehmen für den Bitcoin-Handel etablieren zu wollen, wollte die Sparkasse das eigene Image aufpolieren und die junge Zielgruppe wieder an sich binden. Das interne Ringen zur Umsetzung fiel jedoch negativ aus. Im Juli verkündete die Sparkasse, dass es vorerst kein Krypto-Konto geben wird. Nach Einschätzungen der Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) sei das Vorhaben noch nicht reif genug und die digitale Währung noch zu unsicher, wie asscompact.de berichtet.

Anzeige

Ein herber Schlag für die Krypto-Szene in Deutschland. Während in anderen Ländern die digitalen Coins regelmäßig als Zahlungsmittel zum Einsatz kommen, gehören die auf einer Blockchain basierenden Taler hierzulande vorrangig in die Kategorie Wertanlage. Ein leichter Hauch von Entspannung weht jedoch durch die Szene: Nachdem sich Lebensmittelhändler Rewe und Technikriese Saturn mit ersten Automaten ausgestattet haben, hat das Finanzwesen offensichtlich erkannt: Ganz aus den Augen sollte man das Thema nicht lassen!

Sorapop Udomsri/depositphotos.com

Bayern als Vorreiter für digitale Währung

Es wirkt durchaus etwas verwunderlich, dass ausgerechnet das traditionsgeprägte Bayern als erstes Bundesland mit einem Bitcoin-Automaten in einem Finanzinstitut glänzt. Die Volksbank Bayern Mitte hat sich im Juli den ersten Automaten in die Geschäftsstelle in Ingolstadt geholt und somit der Sparkasse die Chance auf die Vorreiterrolle genommen. Ab sofort können Kunden ihr Geld wie bei einem Wechselautomaten einzahlen und in wertvolle Coins umwandeln lassen. Dabei wird ein QR-Code generiert, der von der Wallet auf dem Handy gescannt werden muss. Anschließend wird der entsprechende Krypto-Betrag gutgeschrieben.

Um das neue System zu finanzieren, setzt die Volksbank eine Mindesteinzahlung von 50 Euro voraus und berechnet zusätzlich eine Gebühr von 8,1 Prozent. Zweifellos kein ungewöhnlicher Vorgang, doch die barrierefreie Einzahlung wird auf diese Weise mit kleinen Hürden versehen. Für die junge Zielgruppe, bei denen Schlagwörter wie ungebunden, ohne Bedingung und kostenfrei besonders gut wirken, könnte die Hürde zum No-Go werden.

Klassische Zahlungsmittel an der Spitze

Tatsache ist: In Deutschland ist der Wunsch nach klassischen Zahlungsmitteln noch immer existent. Onlineshops und Einzelhandel setzen auf Kreditkarten, Rechnungszahlungen oder Sofortüberweisungen. Auch die moderne Entertainment-Industrie fokussiert sich auf die bekannten Anbieter wie Mastercard, paysafecard oder Klarna, mit denen Online-Spielhallen wie loewen-play.de gute Erfahrungen machen. Streaminganbieter wie Netflix oder Amazon bieten dagegen ausschließlich die Option der Kreditkartenzahlung und Paypal an. Als Alternative winkt noch der Einsatz von Gutscheinkarten. Lieferservice lieferando.de scheint die Ausnahme zu sein und bietet seinen Kunden die Bezahlung durch Kryptowährung seit 2018 an.

Welche Nutzerfrequenz die Volksbank mit ihrem neuen Automaten generieren wird, wird die Zeit zeigen. Es wäre zu wünschen, dass sich Kunden mit der Thematik befassen und der Krypto-Szene bei ihrem Weg zur Anerkennung unterstützen. Wunder dürfen jedoch nicht erwartet werden: Die bisherige Nutzung der Krypto-Automaten bei Rewe und Saturn hält sich ebenfalls noch stark in Grenzen.


Bildquelle Titelbild:

  • ImageFlow/shutterstock.com

Frischer Input für Designer. Jeder Abonnent erhält das kostenlose Bundle aus 50 Photoshop Device-Mockups und 40 Responsive WordPress-Themes.

1x pro Woche. Kein Spam. Jederzeit kündbar.
Avatar
admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keine News!

Du erhältst ein kostenloses Bundle aus 50+ WordPress-Themes und PSD Device-Mockups.

1x pro Woche. Jederzeit kündbar.
Anzeige