Kuratierte Linksammlung für Webdesigner und -entwickler.
Kreative Fotoshootings

Themen-Fotoshootings – Perfekter Ansatz für individuelle Bilder

(Gesponserter Artikel)
Ob Business-Fotos oder Familienbilder – das sind die häufigsten Anlässe aus denen man ein Fotoshooting bei einem professionellen Fotografen bucht. Doch die Auswahl an Möglichkeiten ist deutlich höher, so dass durch ein gut gemachtes Foto-Shooting ganz besondere Bilder entstehen können. Besonders als Geschenk bieten sich solche Bilder aus einem Themen-Fotoshooting besonders gut an. Solche Bilder sind weder alltäglich, noch langweilig, sondern rücken die fotografierte Person oftmals in ein vollkommen neues Licht.

Diverse Möglichkeiten eines kreativen Shootings

Unterwasser Fotoshooting

Das wohl ungewöhnlichste Fotoshooting ist wohl das Unterwasser Fotoshooting. Hierbei werden die Fotos in einem warmen, gut ausgeleuchtetem Pool vorgenommen, wodurch sich vollständig neue Effekte ergeben. Dank wasserfestem Make-Up und einer breiten Kleidungsauswahl können so die erstaunlichsten Effekte erzielt werden.

Anzeige

Kreative Shootings: Unterwasser-Fotoshooting

Sanft schwebende Haare, Luftblasen und ein den Körper umschmeichelndes Kleidungsstück können dabei für einzigartige Fotos sorgen. Wichtig hierbei ist vor allem die gute und überlegte Auswahl der Bekleidung.

  • Besonders leichte Stoffe und weite Kleider erzeugen im Wasser ein wunderbar leichtes und schwebendes Bild.
  • Auch Tüll und Netzstoffe können hierbei als Accessoires hervorragend eingesetzt werden.

Vor allem bei der Auswahl der Farben sollte man die Lichtbrechung des Wassers bedenken. Rot und Weiß sind hierbei besonders gut geeignet um wirkungsvolle Bilder zu erzielen.

Bodypainting-Fotoshooting

Die extravagante Variante eines Themen-Fotoshootings ist das Bodypainting-Fotoshooting. Hierbei wird das Fotomodell nach Absprache von einem professionellen Bodypainter mit den verschiedensten Motiven bemalt. Dank leuchtender Farben und einer darauf abgestimmten Beleuchtung lässt sich das so geschaffene Gesamtkunstwerk anschließend besonders gut fotografieren. So entstehen Bilder, die das Fotomodell in vollkommen neuem Licht erscheinen lassen.

Extravagante Variante eines Fotoshootings: Bodypainting-Fotoshooting

Um ein besonders schönes und regelmäßiges Bild zu schaffen, sollte bereits im Vorfeld ein wenig Vorarbeit geleistet werden.

  • Eine gründliche und umfassende Enthaarung gehört dabei ebenso dazu, wie ein gründliches Körperpeeling. So kann der Körper ideal auf das Bodypainting vorbereitet werden.
  • Ein bequemer, weißer, neutraler Slip, idealerweise ein String lenkt dabei am wenigsten von der Körperkunst ab und sorgt für einen guten Kontrast zum bunt gestalteten Körper.

Vintage und Burlesque – Fotoshooting – Die Sehnsucht wecken

Vintage-Fotoshooting

Beim Vintage-Fotoshooting zelebrieren Fotograf und Modell gemeinsam ihre Vorliebe für vergangene Zeiten und Modewellen. Dank einer passenden Ausleuchtung und einer genau abgestimmten Kamera lassen sich so Bilder schaffen, welche direkt aus der gewünschten Zeit zu sein scheinen. Passende Mode, passendes Make-Up und ein Fundus an Accessoires schaffen dabei die perfekte Illusion der Vergangenheit.

Perfekte Illusion: Vintage-Fotoshooting

Um die Illusion perfekt zu machen, sollte man bereits im Vorfeld des Shootings einige Vorbereitungen treffen.

  • Sowohl eine passende Frisur, als auch passende Accessoires können dabei frühzeitig ausgewählt werden. Auch wenn die meisten Fotografen über einen breiten Fundus an Accessoires verfügen, so kann bereits über eine passende Frisur und passendes Make-Up im Vorfeld die Ausrichtung der Bider bestimmt werden.
  • Sich im Vorfeld verschiedene Bilder solche Shootings anzuschauen, kann dabei die Auswahl der Accessoires deutlich erleichtern.

Burlesque-Fotoshooting

Burlesque – die Kunst des nichts enthüllenden Striptease – lässt sich besonders gut auf Film bannen. Eine zielgerichtete Ausleuchtung und die Auswahl der passenden Dessous regt die Fantasie des Betrachters an, ohne dabei mehr als nur ein wenig Haut zu zeigen. So lässt sich perfekt mit den Vorstellungen der Betrachter spielen, ohne zuviel zu enthüllen.

Mit den Vorstellungen der Betrachter spielen: Burlesque-Shooting

Die Auswahl der passenden Dessous steht hierbei selbstverständlich im Vordergrund. So sollten bereits im Vorfeld verschiedene Kombinationen ausprobiert werden, um das Shooting so entspannt und einfach wie möglich zu gestalten. Vor allem sollte die beabsichtige Bildwirkung beachtet werden, so dass hier besonders Rüschen und Spitze dominieren sollten.

(Bilder von www.jochen-schweizer.de)

Frischer Input für Designer. Jeder Abonnent erhält das kostenlose Bundle aus 50 Photoshop Device-Mockups und 40 Responsive WordPress-Themes.

1x pro Woche. Kein Spam. Jederzeit kündbar.
Jonathan Torke
Jonathan Torke

Auf pixeltuner.de teile ich aktuelle Ressourcen für Webdesigner und -entwickler. Du findest mich auch auf deviantART und Instagram.
PayPal-Kaffeespende.

2 Antworten auf "Themen-Fotoshootings – Perfekter Ansatz für individuelle Bilder"
  • Avatar

    Vorbereitung Für das anstehende Fotoshooting ist die richtige Vorbereitung das A und O. Zunächst geht es hierbei um die Fotografenauswahl, wobei ein seriöser Fotograf, der sich optimalerweise auf das gewünschte Shooting spezialisiert hat, gefunden werden muss. Ist dies geschehen, sollte ein Beratungsgespräch erfolgen, in dem die eigenen Wünsche und Vorstellungen besprochen werden können. Etwa eine Woche vor dem Shooting sollten noch ein paar Schönheitstipps beachtet werden, damit man wirklich eine gute Figur vor der Kamera macht.

  • Avatar

    Ich beschäftige mich ja nun schon einige Zeit mit der Bondagefotografie und irgendwie ist mir gerade dieses Thema ganz besonders ans Herz gewachsen. Das war auch mein eigentlicher Beweggrund, den Bondage-Blog ins Leben zu rufen. Ich wollte dort mit anderen Bondagebegeisterten in einem Projekt über Neuigkeiten berichten und das Thema Bondage und Shibari ein wenig aus der Schmuddelecke heraus holen und etwas mehr in die künstlerische Abteilung verschieben. Ob mir dies jemals gelingen wird, sei mal dahin gestellt, aber da mir das Thema wirklich am Herzen lag, hab ich mich einfach mal ran gesetzt und ein neues Theme für den Blog erstellt. Mir gefällt es ziemlich gut und irgendwie scheint die Seite jetzt etwas edler zu wirken. Über kurz oder lang werde ich mein gesamtes Portfolio im Bereich Bondage und Shibari dort hin auslagern und so den Focus mehr auf den Blog setzen und nicht so sehr auf diese Seite hier. Schaut es euch doch einfach mal an und schreibt mir in eurer typisch ehrlichen Art, wie ihr das Theme findet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.