Kuratierte Linksammlung für Webdesigner und -entwickler.

Home-Office gemütlich gestalten: So gelingt es mit Fototapeten & Co.

Im Home-Office zu arbeiten ist im Jahr 2020 für viele Arbeitnehmer Alltag geworden. Auch Freiberufler und Selbstständige erledigen ihre Arbeit gerne vom heimischen Arbeitsplatz aus, denn das spart Fahrzeiten und jede Menge Stress im morgendlichen Berufsverkehr. Wie man sich seinen Arbeitsbereich zuhause gemütlich gestalten kann und gleichzeitig beste Voraussetzungen für effizientes Arbeiten schafft, das haben wir in unserem Ratgeber zusammengefasst.

Gestaltung eines Arbeitsbereichs in den eigenen vier Wänden

Ein heimischer Arbeitsplatz sollte sich räumlich vom übrigen Teil der Wohnung abgrenzen, um optimale Bedingungen für effektives Arbeiten zu schaffen. Da hierzu nicht immer ein separater Raum vorhanden ist und genutzt werden kann, lässt sich mit etwas Kreativität auch ein Teilbereich eines Raumes hierzu nutzen. Diesen kann man beispielsweise durch Raumteiler, Regale oder Stellwände abschirmen und so für mehr Ruhe und Privatsphäre am Arbeitsplatz sorgen. Auch die Wände im Arbeitsbereich kann man mit wenig Aufwand nach den eigenen Wünschen gestalten. Hierzu bieten sich schnell anzubringende Fototapeten an.

Anzeige

Sie sind beispielsweise mit Naturmotiven, im Kunstdesign, mit architektonischen Abbildungen und vielen weiteren Motiven erhältlich. Einen Eindruck von der Vielfalt solcher Fototapeten erhält man auf https://www.photowall.de/tapeten/farben. Übrigens werden Fototapeten in sehr unterschiedlichen Größen und auch zur Gestaltung von Raumecken angeboten. Beruhigende Designs mit Waldmotiven oder anderen Landschaften können für ein zufriedenes und entspanntes Gefühl am Arbeitsplatz sorgen. Wer in seiner Freizeit gerne Städtetrips unternimmt und die Welt bereist, der greift zu einer Fototapete mit einer bekannten Sehenswürdigkeit von seinem liebsten Reiseziel. Deutlich schlichter fallen Motivtapeten mit gleichmäßigem Muster in wenigen Farben aus.

Auch persönliche Gegenstände machen einen Arbeitsplatz in den eigenen Wänden zu einem ansprechenden Ort in der Wohnung. Ein gerahmtes Foto von der eigenen Familie oder einem besonders schönen Erlebnis im direkten Sichtfeld sorgt für positive Emotionen während der Arbeit. Kunstliebhaber können selbstverständlich auch zu einem Gemälde ihres Lieblingskünstlers bei der Wandgestaltung greifen. Außerdem lassen sich kleinere Kunstobjekte auf dem Schreibtisch, einem Regal oder anderen Abstellflächen für die Dekoration des Arbeitsplatzes nutzen.

Die richtige Beleuchtung am heimischen Arbeitsplatz

Wird das Home-Office bereits in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden genutzt, ist das ohne künstliches Licht nicht möglich. An einem Arbeitsplatz sollte man sich für kaltweiße Leuchtmittel entscheiden, da diese unsere Konzentration fördern und Müdigkeit entgegenwirken können. Empfehlenswert ist eine Lichtquelle von mindestens 500 Lux für klassische Bürotätigkeiten. Beschäftigt man sich hingegen im Home-Office mit technischen Zeichnungen oder ähnlichen Aufgaben, eignet sich eine Beleuchtung mit 750 Lux oder mehr. Auch dimmbare Lampen können praktisch sein, da sich diese dem natürlichen Lichteinfall anpassen lassen.

Hat man im Arbeitsbereich direkten Lichteinfall von einem Fenster, sollte man für eine Verdunklungsmöglichkeit sorgen. Zwar ist der Blick ins Freie eine willkommene Abwechslung von der Arbeit, das direkte Sonnenlicht kann jedoch auch Reflektionen auf dem Bildschirm verursachen oder beim Arbeiten am Bildschirm unangenehm blenden. Einfache Rollos oder schlichte Vorhänge lassen sich ganz nach individuellem Bedarf schließen und wieder öffnen. Achtet man beim Kauf auf ein hübsches Design, werden sie zum zusätzlichen Gestaltungselement im Home-Office.

Pflanzen für das Raumklima und als Gestaltungselement

Auch Pflanzen können dazu beitragen, dass der heimische Arbeitsplatz gemütlicher und einladender wird. Sie haben jedoch noch einen weiteren Vorteil: Viele Zimmerpflanzen wirken sich positiv auf das Raumklima aus und schaffen dadurch optimale Bedingungen zum Arbeiten. Bei wenig Platz zum Aufstellen von Pflanzen bieten sich kleine Sorten wie Sukkuleten und Tillandsien an. Sie lassen sich in einen sehr kleinen Blumentopf setzen und wachsen darin prächtig. Auch der Bogenhanf benötigt nur wenig Platz in einem Pflanzgefäß.

Ganz anders sieht es mit der so genannten Schwiegermutterzunge, einem Exemplar der Sansevieria-Arten, aus. Sie eignet sich optimal, um eine ganze Raumecke oder eine freie Fläche an der Wand mit einem grünen Farbtupfer zu gestalten. Auch Yucca-Palmen sind Sauerstoffproduzenten und verbessern dadurch die Luft am Arbeitsplatz. Außerdem eignen sich die Efeutute, Geigenfeige, Aloe Vera, der Elefantenfuß, die Glücksfeder und der Drachenbaum als Zimmerpflanzen für den Arbeitsbereich.


Bildquelle Titelbild:

  • LightField Studios/shutterstock.com

Frischer Input für Designer. Jeder Abonnent erhält das kostenlose Bundle aus 50 Photoshop Device-Mockups und 40 Responsive WordPress-Themes.

1x pro Woche. Kein Spam. Jederzeit kündbar.
Avatar
admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keine News!

Du erhältst ein kostenloses Bundle aus 50+ WordPress-Themes und PSD Device-Mockups.

1x pro Woche. Jederzeit kündbar.
Anzeige