Wie Du Titel und Nofollow in das Link-Pop-up von WordPress einfügst

Möchtest Du einen Titel- und nofollow-Tag zu Deinen WordPress-Links hinzufügen? Standardmäßig bietet WordPress zwar keine Benutzerschnittstelle für das Hinzufügen dieser Attribute. In diesem Artikel zeige ich Dir, wie Du dennoch Titel und nofollow im Link-Popup in WordPress einfügst.


Anzeige

Warum Du Titel und Nofollow bei „Link einfügen“ benötigst

Wenn Du auf den „Link einfügen“-Button in WordPress klickst, siehst Du standardmäßig einen Pop-up wie diesen:

WordPress Editor: „Link einfügen“-Popup Fenster mit den Standardeinstellungen

Es ermöglicht Dir, die URL und den Linktext (auch als Ankertext bekannt) hinzuzufügen. Optional kannst Du wählen, den Link in einem neuen Fenster zu öffnen. Dies wird einen Link erzeugen, der in der HTML-Ansicht wie folgt aussehen wird:

<a href="http://pixeltuner.de" target="_blank">Beispiel Linktext</a>

SEO-Experten empfehlen oft, dass Du das rel="nofollow"-Attribut bei externen Links verwenden sollst. Einerseits weist dieses Attribut Suchmaschinen an, die so markierten Links nicht zur Berechnung der Linkpopularität heranzuziehen; andererseits auch bei Links, bei denen die Linkverfolgung durch Suchmaschinenroboter unerwünscht ist und nur unnötigen Datenverkehr verursachen würde.

In ähnlicher Weise kann das title-Attribut in einem Link, eine Beschreibung der Seite sein, zu der Du verlinkst. Es lässt Benutzer wissen, was sie finden, wenn sie auf den Link klicken, Beide Attribute sind wichtig aus SEO-Sicht.

Seit WordPress 4.2 hat das Core-Team jedoch entschieden, das Titelfeld in WordPress zu entfernen. Schnell kamen mehrere Plugins, die das Titelfeld wiederherstellen würden, aber sie waren nicht mit Nofollow-Plugins kompatibel.


Anzeige

Da ich beide Funktionen auf diesen Blog benötige, habe ich eine Weile gesucht, bis ich eine Lösung gefunden habe, die funktioniert.

Titel- und Nofollow im „Link einfügen“-Popup hinzufügen

Zuerst musst Du das Plugin Title and Nofollow For Links installieren und aktivieren. Es ist direkt einsatzfähig und es gibt keinerlei Einstellungen zu konfigurieren.

Nun kannst Du einen neuen Beitrag erstellen und beim Texteditor auf den „Link einfügen“-Button klicken. Das „Link einfügen“-Popup-Fenster erscheint und Du siehst jetzt das wiederhergestellte Titel-Inputfeld und eine Checkbox, um die nofollow-Anweisung dem Link hinzuzufügen.

WordPress Editor: „Link einfügen“-Popup Fenster mit Titel- und nofollow-Feldern

Der HTML-Code Deines Hyperlinks mit einem Titel- und nofollow-Attribut sieht nun aus wie folgt:

<a href="http://pixeltuner.de" title="Beispiel Linktitel" rel="nofollow" target="_blank">Beispiel Linktext </a>

Das war’s. ich hoffe, dass dieser Artikel Dir geholfen hat, das Titel-Attribut und die nofollow-Anweisung in Links bei Deinem WordPress einzufügen.


Anzeige

War dieser Artikel hilfreich? Ja Nein
Jonathan

Hi, ich bin Jonathan Torke, WordPress-Programmierer. Auf pixeltuner.de blogge ich über Webdesign und Social Media. Außerdem teile ich über Twitter täglich frische Ressourcen für Webdesigner und -Entwickler. Du findest mich auch bei Google+, Facebook und deviantART.

2 Antworten auf "Wie Du Titel und Nofollow in das Link-Pop-up von WordPress einfügst"
  • Das title-Attribut wurde aus gutem Grund aus den Link-Tags entfernt. Es behindert nämlich die Barrierefreiheit, weil es in UAs teilweise schlecht zugänglich umgesetzt ist. Darauf weisen auch die WCAG auf http://www.w3.org/TR/WCAG20-TECHS/H33.html explizit hin und empfehlen, stattdessen einen ordentlich beschreibenden Linktext zu verwenden. Da Webseiten für Menschen gemacht werden, bin ich der Meinung, dass man der Technik, die eine bessere Zugänglichkeit für Menschen gewährleistet, den Vorzug gegenüber der Technik geben sollte, die die Seite zwar für Suchmaschinen ein winzig kleines bisschen attraktiver, dafür aber für Menschen unzugänglicher.

  • Jan Hoffmann:

    Wer das weitverbreitete SEO-Plugin „wpSEO“ (wpseo.de) nutzt, kann in den Einstellung ein entsprechendes Feld für die NoFollow-Angabe aktivieren. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt das eigene Projekt starten mit den webgo Webhosting Paketen
Anzeige