SEO Tipps: Linkaufbau

6 einfache Linkaufbau-Strategien für ein hohes Google-Ranking

Suchmaschinen wie Google basieren auf einem mysteriösen Algorithmus, unter diesem nur die besten Webseiten auf der ersten Trefferseite der Suchergebnisse erscheinen. Hunderte von Wissenschaftlern und Mathematikern arbeiten ständig hinter geschlossenen Türen daran, die künstliche Intelligenz ihrer Suchmaschine zu erhöhen.


Anzeige

Einige SEO-Experten greifen auf dubiose Methoden zurück, um sich durch Hintertürchen auf die vorderen Plätze in den Suchergebnissen zu schleichen. Dies geschieht meist durch „Black Hat SEO“, welche eine Vorgehensweise der Suchmaschinenoptimierung bezeichnet, bei der eine Verletzung der Google Webmaster Richtlinien bewusst in Kauf genommen werden, um Google zu überlisten. Google untersagt derartige Methoden und arbeitet ständig an der Feinabstimmung seiner Suchalgorithmen, um diese Praktiken zu beseitigen.

Das Ziel von Google ist es, sicherzustellen, Suchergebnisse zu liefern, die für den Benutzer relevant, interessant und aktuell sind. In den letzten drei Jahren hat Google die Wichtigkeit von Benutzerfreundlichkeit, wie zum Beispiel die Messung der Geschwindigkeit von Websites und Webseiten, die einzigartigen und hochwertigen Content produzieren, erhöht, um somit inhaltsschwache Seiten abzuwerten.

Google liebt einzigartigen Inhalt

Was Google mag, sind hochwertige und einzigartige Inhalte. Menschen benutzen das Internet, um Informationen zu finden. Das ist der Grund, warum Google der Einzigartigkeit von Webinhalten einen so hohen Wert zuweist. Der Nebeneffekt vom Erstellen einzigartiger Inhalte ist, dass andere User dazu verleitet werden, diese durch Videos, eigene Blogartikel oder E-Books im Web zu veröffentlichen und mit einer großen interessierten Menschenmenge zu teilen.

Der Vorteil ist, dass Google diesen viralen Inhalten einen höheren Wert zumisst und andere Menschen auf solche Websites oder Blogs verlinken.

Dies ist der Punkt, wo für Dich die Offpage-Optimierung beginnt und die Bedeutung und Präsenz Deiner Inhalte in Deine SEO-Strategie einbezogen werden sollten.

Offpage Optimierung (Linkaufbau)

SEO Experten sind sich einig, dass Offpage Linkaufbau-Techniken rund 80% zu der Effektivität einer jeden SEO-Kampagne beitragen können. Offpage-Optimierung oder der Aufbau von Links ist bei weitem die wichtigste Aktivität, um die gewünschten Webseiten auf die vorderen Plätze bei Google zu ranken. Und der Schlüssel zum guten Google-Ranking ist die treibende Kraft von Backlinks.


Anzeige

Die Wichtigkeit von Backlinks

Backlinks sind unglaublich wichtig, weil Sie eine Empfehlung für Dich aussprechen und ein positives Voting für Deine Seite darstellen. Eine solche positive Stimme vermittelt Suchmaschinen wie Google, dass andere Webseiten Deine Seiten gerne für wertvolle Informationen nutzen. Je mehr Webseiten auf Dich verlinken, desto besser werden Deine Rankings in den Suchergebnissen.

Dabei wird jedoch nicht jede Stimme gleich gewichtet. Links von großen Websites, wie zum Beispiel ebay.de oder spiegel.de lohnen mehr, als einige Links von weniger bekannten Websites. Angenommen, Du wirst nicht immer viele Links von den großen und namenhaften Websites bekommen (und seien wir mal ehrlich: es ist doch sehr selten und eher unwahrscheinlich von heise.de einen Link zu erhalten), gibt es dennoch einfach anzuwendende Linkaufbau-Taktiken für Dich.

6 Tipps für einfachen Linkaufbau:

    1. Wettbewerbsanalyse
      Starte Deine Linkaufbau-Taktik mit einer Wettbewerbsanalyse. Im Grunde geht es darum, das zu tun, was Deine erfolgreichen Mitbewerber für ihre Top Rankings umgesetzt haben und sie darin zu übertreffen.Wenn Du Dir die Links Deiner Konkurrenz oder zumindest die Mehrheit der Links von ihnen etwas genauer anschaust, wirst Du erkennen können, von welchen Websites sie keine Links erhalten haben, welche sich für Dich jedoch lohnen können. Konzentriere Dich daher auf relevante Websites, von denen Deine Konkurrenz noch nicht profitiert. So wirst Du in der Lage sein, sie in den Suchergebnissen leicht zu übertreffen.

 

    1. Content, Content und Content
      Der beste Weg, Menschen zu ermutigen, zu Deiner Webseite zu verlinken, ist wie immer durch die konsequente Bereitstellung neuer, überzeugender und nützlicher Inhalte. Je nach Blogthema wird das Erstellen von relevanten, überzeugenden und einzigartigen Keyword-orientierten Inhalten über beispielsweise Deine Produkte, Industrie, aktuelle Marktinformationen oder über privates Engagement wahrscheinlich den meisten positiven Einfluss auf Deine Website haben, als jede andere der hier diskutierten Faktoren.Nach dem Google Penguin Update sind regelmäßig veröffentlichte hochwertige Artikel die empfohlene Methode, um immer mehr Besucher auf Deine Website zu lenken. Idealerweise solltest Du mindestens zwei Artikel pro Woche veröffentlichen, da Google Webseiten mit einzigartigen, relevanten und aktualisierenden Inhalten begünstigt. Und wenn Deine Website oder Dein Blog gute Inhalte bietet, werden andere Webseiten natürlich auch zu Deinen Seiten verlinken.

      Wenn Du Artikel veröffentlichst, vergesse nicht die Prinzipien von Title-Tag und Metabeschreibung für Deinen Artikel. Wähle unter Verwendung wesentlicher Schlüsselwörter eine knackige Schlagzeile für Deinen Titel und Title-Tag sowie eine aussagekräftige Metabeschreibung für Deinen Artikel.

      WordPress SEO Plugin by Yoast: Mit dem WordPress SEO Plugin kannst Du u.a. individuelle SEO-Titel und Metabeschreibungen für Deine Webseiten bestimmen.

 

    1. Gastbeiträge
      Eine andere Idee für eine erfolgreiche Linkbuilding-Kampagne ist das Schreiben von Gastbeiträgen. Die allgemeine Idee hinter Gastblogging ist, einen oder mehrere wenige Links zu Deiner Website in den Gastartikel einzuflechten. Diese Links führen dazu, mehr Gewichtung durch Google zu erhalten, da diese Links generell schwieriger zu erhalten sind. Einige Websites haben eine sehr hohe Anforderung an Artikel und Gastartikel, dass ausgehende Links von diesen Webseiten einen höheren Wert haben.Eine andere populäre und sehr erfolgsversprechende Methode ist, Gastblogger oder Blogger in Deiner Nische zu kontaktieren und sie einfach nach einem Link zu fragen.

      Beziehungen mit anderen Bloggern, Autoren, Experten oder Enthusiasten einzugehen, die ebenfalls eine Website, einen Blog oder Social-Networking in Deiner Nische betreiben, bietet außerdem eine großartige Möglichkeit, ein Netzwerk aus Leuten zu bilden, die bereit sein könnten, Deine Webseiten in ihren Inhalten zu verlinken.

 

    1. Registriere Dich bei Web 2.0-Sites
      Die Mitgliedschaft bei einer Web 2.0-Site ist eine hervorragende Methode zur Erstellung von Suchmaschinenfreundlichen Links. Wenn Du mit dem Begriff „Web 2.0“ nicht vertraut bist, hier eine grobe und kurze Beschreibung: Web 2.0 wird für Websites verwendet, die Social-Networking-Komponenten integriert haben und durch das aktive Zutun von Inhalten der User gepflegt und erweitert werden.Sites wie Squidoo, StumbleUpon, Delicious und Twitter erzeugen die meisten ihrer Inhalte durch ihre Nutzer. Diese Arten von Websites erleichtern den interaktiven Austausch von Informationen sowie die Zusammenarbeit, wo Du für Dich kostenlose Backlinks in Deine dort veröffentlichten Inhalte platzieren kannst.

      Der beste Weg, um Links aufzubauen und starke SEO-Vorteile zu nutzen, ist zum Beispiel durch Squidoo.com. Dort kannst Du einzigartige Inhalte veröffentlichen mit Fokus auf Deinen Schlüsselwörtern. Sei dabei stets bemüht, Multimedia, wie Bilder und Videos zu integrieren, um mehr Vertrauen und Autorität zu gewinnen. Es wird nur ein paar Artikel dauern, bis Du eine Reihe von Backlinks in Deine Artikel zu Deinem eigentlichen Blog hinzuzufügt haben wirst.

 

    1. Erfahrungsberichte und Kundenstimmen (Testimonials)
      Frage Deine Kooperationspartner oder andere Blogger, ob Du einen Erfahrungsbericht oder eine Kundenstimme über ihre Dienstleistung auf ihre Seite schreiben darfst. Testimonials sind eine gute Möglichkeit, kostenlose Backlinks von Websites Deiner Partner zu erhalten. Beachte dabei, Deine strategischen Keywords in die Erfahrungsberichte oder Kundenstimmen zu integrieren und diese mit Deiner Website oder Blog zu verlinken.

 

  1. Link-Anfrage an Deine Kontakte
    Zapfe Dein eigenes bestehendes Netzwerk an, um wertvolle Chancen wahrzunehmen, Links aufzubauen. Geschäftskontakte, Blogger, Freunde, Familienmitglieder – alle haben das Potential, Links zu liefern. Wenn Du ein gutes Verhältnis zu Deinen Kontakten hast und Themenrelevanz besteht, frage doch einfach nach einem kostenlosen Link zu Deiner Seite. Je höher der PageRank der Seiten von Deinen Bekannten und je höher deren Sichtbarkeitsindex, desto besser wirkt sich ein solcher Backlink auf Deine SEO-Bemühungen aus.

Schluss

Es gibt noch eine Menge weiterer SEO-Taktiken, die Dir dabei helfen können, Deine konkurrierenden Webseiten in ihren Suchmaschinenranking zu übertreffen. SEO Agenturen, wie TraDeers können Dir dabei helfen, um aus der Masse herauszustechen und Dein Ranking bei Google zu verbessern.

Die genannten Methoden sind grundlegende Strategien, die Dir wertvolle Ideen liefern können, ein starkes Fundament und einen Ausgangspunkt für Deine SEO-Bemühungen zu schaffen, um Deinen Website-Traffic und Suchmaschinen-Ranking auf die nächste Ebene zu tragen.

Wie ist es bei Dir? Bietet Dein Blog unterhaltsame, lehrreiche, informative und inspirierende Inhalte? Mit welchen Content-Marketing-Taktiken arbeitest Du für Deine Website oder Blog?

(Artikelbild von Trevor Leyenhorst, CC-Lizenz)


Anzeige

War dieser Artikel hilfreich? Ja Nein
Jonathan

Hi, ich bin Jonathan Torke, WordPress-Programmierer. Auf pixeltuner.de blogge ich über Webdesign und Social Media. Außerdem teile ich über Twitter täglich frische Ressourcen für Webdesigner und -Entwickler. Du findest mich auch bei Google+, Facebook und deviantART.

13 Antworten auf "6 einfache Linkaufbau-Strategien für ein hohes Google-Ranking"
  • Guter Artikel und besonders für Anfänger sehr zu empfehlen! Nach Links fragen wird oft als nervig aufgefasst. Ich erwähne und linke gerne andere Blogger, die sehen dann ja durch die Inlinks, dass Jemand ihren Blog liest.

  • Die Tipps in dem Artikel sollten definitiv um Warnungen bzgl dem Google Penguin und dem Google Panda Update ergänzt werden. In dieser Form führen diese Tipps – wenn man sie mit genug Engagement ausführt – dazu, dass die entsprechende Zielseite bei Google komplett abstürzt. Im Prinzip sind das weitgehend veraltete SEO-Tipps. Sorry, aber so ist es nunmal.

    • Inwiefern soll guter Content dazu führen (Tipp Nr. 2), im Googleranking abzustürzen und eine veraltete Methode sein? Dasselbe gilt für Social Networking. Dafür wird Google auch kaum abstrafen. Und für Wettbewerbsanalyse schon gar nicht. Also irgendwie verstehe ich deine Kritik nicht.

  • Hallo, ich habe eben diesen doch hilfreichen Beitrag über Linkaufbau bei dir gefunden und ich muß sagen, alles was Du beschreibst empfinde ich ebenfalls für richtig und handle auch genau danach. Leider habe ich nicht viel erfolg und bin momentan auf der Suche nach einer Lösung. Aktuell hat meine Homepage etwa 330 uniqe BL aber ich dümpel schon seit über einem Jahr auf PR2 rum und komm nicht höher. Mache ich was falsch? Übersehe ich etwas?

    Über eine Antwort freuend verbleibe ich mit besten Grüßen

          • Von welchen Websites ist mir eigentlich fast schon egal. Ich habe da keinen Fokus auf bestimmte, ausser vielleicht Wikipedia. Wichtig ist mir eben nur das mein PR auf mindesten 3 steigt, wie und wodurch ich das erreiche ist gleich

          • Jonathan

            Du schreibst:

            Was Du beschreibst empfinde ich ebenfalls für richtig und handle auch genau danach.

            Der beste Weg, Menschen zu ermutigen, zu Deiner Webseite zu verlinken, ist wie immer durch die konsequente Bereitstellung neuer, überzeugender und nützlicher Inhalte. Und diese Inhalte sehe ich nicht auf Deinen Seiten. Der Hauptteil Deiner Website besteht aus Fremdinhalten, sei es durch Werbung oder Einbindung von namenhaften Shops via iFrames. Sei mal ehrlich zu Dir und beantworte folgende Frage: Warum sollte ich nun auf Deine Website verlinken?

            Zudem weiß ich nicht, was ich auf dieser Website tun soll! Aber ich vermute, das einzige Ziel Deiner Website ist, dass Besucher schließlich auf einen Deiner zuhauf platzierten Werbebanner klicken.

            Dir scheint es egal zu sein, von wo die Links kommen. In dieser Aussage sehe ich keinen Sinn.

  • Das Thema ist teilweise richtig erkannt von Dir. Sicherlich geht es auch darum Geld zu verdienen, das gleiche machst Du ja auch und ich finde das auch legetim. Leider bin ich etwas eingeschrängt auf meiner Startseite, da es ja kein klassische Blog ist, auf dem die Inhalte wechseln. Ich möchte aber auch als Stadtportal verstanden sein und biete auch vielerlei Informationen wie zum Beispiel hier: http://www.magdeburg-allgemein.de/buergerbuero.html

    Wo ich dir Recht gebe ist die obere Leiste mit Namenhaften Partnern, die ich vor gut zwei Jahren als die Seite endstanden ist reingenommen habe, diese werden in der jüngsten Zukunft aber Stück für Stück ersetz werden. Ich danke Dir für deine offene Meinung.

    • Jonathan

      Wenn Du als seriöses und authentisches Stadtportal Magdeburgs verstanden werden möchtest, empfehle ich Dir, die Webseite neu zu konzeptionieren und z. B. durch eigene, neue, hochwertige und relevante Inhalte auf Magdeburgs Interessierte auszurichten.

      Die Städte-Homepage von Magdeburg bietet außerdem schon selbst eine sinnvolle Linkauflistung wichtiger Bürgeranlaufstellen. Derartige Inhalte sollten also nicht den besonderen und hochwertigen Inhalt ausmachen, von dem Du sprichst und auf diesen Du verwiesen hast. Denn dieser ist auf Deiner Website eben nicht Einzigartig.

      Je höher die Qualität und Einzigartigkeit Deiner Seiten und je mehr relevante aktuelle Werte der Leser darin wiedergespiegelt werden, desto bessere Chancen hast Du, hohe und permanente Aufmerksamkeit zu erzielen.

      • Du hast natürlich mit allem Recht was du schreibst. Als ich angefangen habe das Portal aufzubauen habe ich manchen Fehler gemacht, den ich nun langsam aber sicher wieder zurückbau,e um genau die Seriösität zu bekommen, die ich haben möchte. Viele Seiten habe ich mit wirklich einzigartigem Content gefüllt. Hier noch ein Beispiel dazu http://www.magdeburg-allgemein.de/sehenswuerdigkeiten.html . Auf alle Fälle hast du einen neuen treuen Leser für deinen Blog gewonnen und ich Danke dir für deine Erlichkeit. Beste Grüße aus Magdeburg an dich

  • mat:

    Hallo Jonathan,

    das ist eine sehr interessante Sache, das mit dem WordPress Yoast Plugin. Das muss ich mir unbedingt angucken und ausprobieren. Auf jeden fall ein unheimlich guter Bericht und super Hilfen.

    Vielen Dank

    Mat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt das eigene Projekt starten mit den webgo Webhosting Paketen
Anzeige