Möglichkeiten durch Unternehmensblogs

Corporate Blog – Das kommt auf Unternehmen zu

Ein Corporate Blog bzw. Unternehmensblog ist ein Webauftritt mit Dialogcharakter und ein sehr wichtiges Kommunikationsinstrument für Unternehmen. Die beiden entscheidenden Hauptmerkmale von Corporate Blogs sind zum einen die Selbstdarstellung des Unternehmens anhand relevanter und interessanter Themen und zum anderen die mögliche direkte Interaktion mit den Besucher und potentiellen Kunden. Es ist eine große Chance für Unternehmen, ihre Produkte und Leistungen noch anschaulicher darzulegen und so eine informative Kundenansprache zu erlangen.


Anzeige

Sprungmarken:

Ziele von Unternehmensblogs

Eines der Hauptziele von Corporate Blogs ist, die Meinungen und Ansichten aller Kunden und Interessenten auf der eigenen Website zu bündeln. Dadurch haben die Unternehmen die Möglichkeit für eine gewisse Moderation, zumindest aber für eine schnelle Reaktion. Zudem wird durch diesen öffentlichen und transparenten Austausch eine Glaubwürdigkeit aufgebaut.

Ein Unternehmensblog zeichnet sich außerdem durch eine hohe Aktualität der Inhalte aus, überdies ist es ein schnelles und preisgünstiges Kommunikationsmittel. Bei einem erfolgreich eingeführten Blog profitiert ein Unternehmen enorm von diesem Instrument: Zum einen stehen ihm Kundenmeinungen ungefiltert zur Verfügung und zum anderen fühlen sich die Kunden ernst genommen, was die Bindung zu ihnen erhöht.

Dazu kommt natürlich auch, dass relevante und interessante Inhalte von den Nutzern freiwillig geteilt werden. In vielen Fällen können mit Hilfe der eigenen Kunden die Informationen eine große Reichweite bekommen und entsprechend auch neue Nutzer erreichen. Ein sehr wichtiger Nebeneffekt ist die erhöhte Sichtbarkeit in den Suchmaschinen sowie mögliche Verlinkungen durch andere Websites.

Three Kings: Content, Kontext und Kommunikation

Eine besondere Herausforderungen beim Betreiben eines Unternehmensblogs ist die Beschaffung von relevanten Themen und Inhalten. Es muss interessanter Content (eigene und von Besuchern generierte Inhalte wie Text, Bild, Video etc.) kommuniziert werden, der die Kunden anspricht und ihnen einen Mehrwert bietet. Dabei müssen die Inhalte in Beziehung zu der Marke und den Nutzern stehen. Guter Content wird nämlich nicht nur von Usern geteilt, sondern bietet auch eine Grundlage zur Generierung von Links (Backlinks) durch andere Webseitenbetreiber.


Anzeige

Sehr wichtig für den Erfolg ist auch eine echte und authentische Kommunikation seitens des Unternehmens – dazu gehört auch, negative Anmerkungen zuzulassen und angemessen darauf zu reagieren. Corporate Blogs bedeuten eine direkte und transparente Kommunikation mit allen Kunden und Interessenten auf Augenhöhe. Und genau diese Authentizität und Offenheit gegenüber den Kunden kann die Glaubwürdigkeit und das Image eines Unternehmens enorm stärken.

Chancen und Risiken von Corporate Blogs

Zusammengefasst sind die wichtigsten Chancen und Risiken von Unternehmensblog wie folgt.

Chancen von Corporate Blogs
  • Große Aktualität und Schnelligkeit
  • Direkte Kommunikation mit dem Kunden
  • Möglichkeit für direkte Reaktionen
  • Zugang zu ungefilterten Kundenmeinungen
  • Stärkung der Kundenbindung/-beziehung
  • Bündelung der Nutzer-Meinungen auf der eigenen Website
  • Content Marketing: Erhöhung der Auffindbarkeit in Suchmaschinen und Backlinks
Risiken von Corporate Blogs
  • Hoher Ressourceneinsatz (Zeit, Personal)
  • Gefahr der „Endlos-Dialoge“ mit dem Kunden
  • Ungefilterte Äußerung negativer Meinungen
  • Fehlende Akzeptanz beim Kunden aufgrund des mangelnden thematischen Bezuges/Mehrwerts
  • Neuausrichtung/Anpassung des bisherigen unternehmerischen Kommunikationsverhalten

Fazit

Wenn sich ein Unternehmen für die Einführung eines Blogs entscheidet, muss es ggf. die wesentlichen Kommunikationsstrukturen überdenken und evtl. neu ausrichten. Das ist in der Regel eine der größten Herausforderung, besonders für traditionelle Unternehmen. Zudem muss den Verantwortlichen klar sein, welche Aufwände dahinter stecken und dass ein Unternehmensblog nur dann Sinn macht, wenn die notwendigen Strukturen und Ressourcen zur Verfügung stehen.

Auch sehr wichtig, dass ein Blog in erster Linie ein Kommunikationsmittel ist und auf keinen Fall als ein Performance Kanal betrachtet werden darf – auch wenn bei Erfolg sicherlich Traffic und Suchmaschinen-Sichtbarkeit gesteigert werden können. Wenn aber Ressourcen da sind und den Entscheidern die neue Form der Kundenkommunikation bewusst ist, sollte ein Corporate Blog in keinem Marketing- und PR-Mix fehlen. Dazu sind die Möglichkeiten und Chancen einfach zu groß – besonders in Zeiten von Social Media.

(Artikelbild von DeclanTM, Chips All In – Four Of A Kind – Poker Hand CC-Lizenz)


Anzeige

War dieser Artikel hilfreich? Ja Nein
Erkan Eren

Mein Name ist Erkan, ich arbeite als Director Online Marketing in der Tourismusbranche. Auf www.e2marketing.de schreibe ich zu den Themen SEA, SEO, Social Media, Affiliate, eMail, Web Analytics und Conversion Optimierung. Natürlich findet man mich auch auf Twitter und Google+.

3 Antworten auf "Corporate Blog – Das kommt auf Unternehmen zu"
  • Dem kann ich nur zustimmen: Negative oder neutrale Bewertungen lassen ein Bewertungsportale erst als authentisch erscheinen. Es ist kein Risiko solche Bewertungen zu zulassen. Erst am Umgang mit solchen Bewertungen, erkennen die Kunden die Professionalität des Unternehmens.

  • Über einen Blog verfügt heutzutage doch fast jedes Unternehmen. Trotzdem halten es Einige nicht für nötig einen zu erstellen. Gerade heute habe ich die Webseite eines Hotels besucht, in dem ich mal zu Besuch war und wollte mir ihren Blog ansehen – nix is!

    Habe den Herrschaften mal geschrieben, dass ein Blog viel bringt. Den Link zu diesem Artikel sende ich ihnen jetzt gleich hinterher! Danke! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt das eigene Projekt starten mit den webgo Webhosting Paketen
Anzeige